Loading...

MDR Beitrag

Im Jahr 2017 meldete sich der Mitteldeutsche Rundfunk beim Projekt ORANGE.

Bezüglich des anstehenden Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, welcher jährlich am 25.November stattfindet, wollte das MDR Thüringen Journal einen Beitrag zum Thema Häusliche Gewalt senden.

Es sollte ein umfassendes Bild zu den Thüringer Unterstützungsangeboten in Hinblick auf die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen gegeben werden. Neben den bedeutsamen Hilfsangeboten der Frauenunterstützungseinrichtungen für Gewaltbetroffene, wurde daher auch das Projekt ORANGE  in den Fokus genommen.

Häusliche Gewalt hat für alle negative Folgen. Die Geschädigten, die gemeinsamen Kinder, die Täter und die Gesellschaft haben Nachteile sobald es zu physischer, psychischer, sozialer, ökonomischer oder sexueller Gewalt im häuslichen Bereich kommt. Sie hört in der Regel nicht von alleine auf und ist ein erlerntes Verhalten zur vermeintlichen Konfliktlösung. Nur der Täter  kann die Gewalt beenden. Daher wurde in dem Beitrag des MDRs die Arbeit des Projekt ORANGE  dargestellt, dessen oberstes Ziel der Opferschutz ist.

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache und passiert immer wieder hinter geschlossenen Türen. Die Täter müssen mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert und zur Verantwortung gezogen werden. Dies hat sich das Projekt ORANGE in Erfurt, Gera, Meinigen und Mühlhausen zur Aufgabe gemacht. Dabei ist klar, das Ziel der Gewaltbeendigung kann nur durch den Täter erreicht werden.

Das Projekt ORANGE „Contra Gewalt in Partnerschaften“ konnte für den Beitrag einen Teilnehmer gewinnen, welcher über 25 Wochen an dem sozialen Gruppentraining teilgenommen und an seinem Verhalten gearbeitet hat. Dabei beschäftigte er sich intensiv u.a. mit dem Begriff Gewalt, den Ursachen und Folgen seines Handelns, aber auch mit neuen Lösungswegen und alternativen Verhaltensweisen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei dem Teilnehmer für die Offenheit und Mitwirkung bedanken. Erfreulich ist, dass der Teilnahmer nach dem vierstündigen Dreh auf die Danksagung  äußerte: „Sie haben uns geholfen, also kann ich Ihnen jetzt auch behilflich sein.“!

Zudem danken wir dem Team des MDR, die einerseits den Weitblick bewiesen, das vorallem die Täter in die Pflicht genommen werden müssen, um das Thema Häusliche Gewalt zu beenden. Und andererseits bedanken wir uns für die positive Zusammenarbeit während der Dreharbeiten.

Freundlicherweise wurde uns der Beitrag vom MDR zur Verfügung gestellt.

AUCH WIR BENÖTIGEN UNTERSTÜTZUNG

Als gemeinnütziger Verein sind wir unter anderem auf Spenden angewiesen. Auch kleine Unterstützungen können uns bei unserem Auftrag helfen.

PROJEKTE
SPENDEN
2018-09-25T13:22:58+00:00