Loading...
Erziehungsbeistandschaft2018-10-22T07:32:46+00:00

Project Description

Erziehungsbeistandschaft

Erziehungsbeistandschaft

Die Erziehungsbeistandsschaft gehört zum Katalog der ambulanten Hilfen nach § 27ff SGB VIII und versteht sich als Pflichtaufgabe der Jugendhilfe. Im optimalen Fall setzt sie möglichst früh ein, um dem Anliegen der Prävention gerecht zu werden. Bei jüngeren Kindern soll mit Unterstützung des professionellen Beraters die Herkunftsfamilie so weit stabilisiert werden, dass die ihre Erziehungsaufgaben zum Wohle des Kindes wieder realisieren kann. Der Erziehungsbeistand wird hauptsächlich in Form von aufsuchender Arbeit tätig. Die Form der zu leistenden Hilfe umfasst die Beratung, Förderung und Anleitung der Kinder und Jugendlichen bei Schwierigkeiten und Problemen im Alltag (Familie, Schule, Beruf, Freizeit etc.). Die Grundlage des methodischen Vorgehens ist eine systemische, lebensweltorientierte und ressourcenaktivierende soziale Arbeit.

In erster Linie richtet sich das Angebot an Kinder und Jugendliche im Alter von ca. 9-16 Jahren, die durch delinquentes Verhalten auffällig geworden und somit in ihrer sozialen, psychischen oder physischen Entwicklung stark gefährdet sind. Die Mitwirkungsbereitschaft sowohl des jungen Menschen als auch dessen Angehörigen ist Voraussetzung für eine gelingende Zusammenarbeit. Ein zentraler Ausgangspunkt ist dabei der Aufbau einer von gegenseitigem Vertrauen und Verlässlichkeit geprägten professionellen Beziehung zwischen dem Kind oder Jugendlichen und dem Beistand. Die Ziele im Einzelfall richten sich nach dem individuellen Bedarf.

Ziele und Leistungen des Erziehungsbeistandes

  • Förderung junger Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen und Unterstützung bei der Entwicklung eines eigenverantwortlichen und realitätsgerechten Verhaltens gegenüber sich selbst und der sozialen Umwelt
  • Vermeidung bzw. Abbau von Benachteiligung und Förderung von sozialer Integration
  • Unterstützung im Umgang mit Konflikten sowie Erkennen und Einüben von geeigneten Konfliktlösungsstrategien
  • Stabilisierung des Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins
  • Erkennen und Aktivieren vorhandener Ressourcen, Entwicklung eigener Wertevorstellungen, Unterstützung bei der Persönlichkeitsfindung, Hilfestellung bei der Reflektion von prägenden Erfahrungen in der Biographie
  • Einbeziehung des sozialen Umfeldes des Kindes/Jugendlichen, soweit es zur Ressourcengewinnung beitragen kann
  • Verbleib oder Rückführung junger Menschen in das Familiensystem
  • Motivation, Begleitung und Unterstützung in allen schulischen bzw. beruflichen Situationen
  • Zusammenarbeit mit Schulen bzw. Ausbildungsbetrieben, Ämtern, Behörden und weiteren relevanten Instanzen
  • Aufarbeitung von delinquentem Verhalten (Straftaten) und Ableitung alternativer Handlungsstrategien
  • Unterstützung beim Aufbau sozialer Kontakte und der Freizeitgestaltung
ALLE PROJEKTE
0
Unterstützer
0
Standorte
0
Spenden
SPENDEN

AUCH WIR BENÖTIGEN UNTERSTÜTZUNG

Als gemeinnütziger Verein sind wir unter anderem auf Spenden angewiesen. Auch kleine Unterstützungen können uns bei unserem Auftrag helfen.

SPENDEN